Comoveo CRM | AGB

AGB

Der Betreiber der Website ist Comoveo.com mit Sitz in Breslau.

1. ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

Diese Bestimmungen definieren die Bedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen über den comoveo.com SERVICE. Diese Bestimmungen sind Bestandteil des Vertrages über die Erbringung von Dienstleistungen des comoveo.com SERVICE, der zwischen dem Betreiber und dem Nutzer geschlossen wird und dessen Bestimmungen detailliert regelt.

2. DEFINITIONEN

Die in den Bestimmungen verwendeten Begriffe bedeuten jeweils:

a) Bestimmungen – dies bedeutet, dass diese Verordnungen eine Anlage zum Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen über die Website darstellen.

b) Website – Dies ist die Comoveo.com-Website, auf der die in Punkt 4 genannten Dienste verwendet werden können.

c) Betreiber – das ist Mfbiz.pl mit Sitz in Wrocław, Ul. Bacciarellego 48/2.

d) Nutzer – bezeichnet eine Person, die die Website nutzt, eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, die gemäß den geltenden Bestimmungen eingerichtet wurde.

e) Vertrag – Unter Vertrag versteht man eine Vereinbarung über die Erbringung der unter Punkt aufgeführten Dienstleistungen. 4, die zwischen dem Betreiber und dem Nutzer abgeschlossen werden, nachdem der Nutzer die erste Zahlung für die Nutzung der Website geleistet hat.

f) Preisliste – bezeichnet auf der Hauptseite der Website veröffentlichte Informationen, in denen der Betreiber die Bedingungen und den Zahlungsbetrag für die Dienstleistungen der Website festgelegt hat; Eine Änderung der Preisliste bedeutet keine Änderung der Bestimmungen.

3. URHEBERRECHTE

Die ausschließlichen Urheberrechte des comoveo.com SERVICE gehören Mfbiz.pl mit Sitz in Wrocław, Ul. Bacciarellego 48/2. Die mit der Website comoveo.com verbundenen Urheberrechte sind durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte vom 4. Februar 1994 (Journal of Laws von 1994 Nr. 24, Punkt 83 mit Änderungen) geschützt.

4. DER LEISTUNGSUMFANG DES SERVICE

Gemäß der Vereinbarung verpflichtet sich der Betreiber durch den SERVICE, dem Benutzer die folgenden Services bereitzustellen, um Zugriff auf die CRM-Anwendung und technische Unterstützung bezüglich des SERVICE zu gewähren. Die CRM-Anwendung umfasst Module: CRM-System, Ausstellen von Rechnungen, Versenden von E-Mail-Korrespondenz.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Funktionalität der Website zu ändern, indem er sie um neue Funktionen und Einrichtungen für Kunden sowie durch jederzeit verfügbare Funktionsänderungen erweitert.

5. ZUGANG ZUM SERVICE UND ZUR BENUTZERREGISTRIERUNG

5.1. Der Betreiber erbringt Dienstleistungen über die Website über das Internet.

5.2. Der Benutzer kann alle Dienste der Website auf einem beliebigen Computer verwenden, der auf irgendeine Weise mit dem Internet verbunden ist.

5.3. Der Benutzer, der mit der Arbeit an der Website beginnt, muss sich gemäß den Anweisungen der Website registrieren.

5.4. Damit die Website ordnungsgemäß funktioniert, muss der Benutzer Daten entsprechend dem tatsächlichen und rechtlichen Status eingeben.

5.4.1. Um korrekte Abrechnungen zwischen dem Benutzer und dem Betreiber sicherzustellen, ist der Erste verpflichtet, bei der Registrierung die folgenden Informationen wahrheitsgemäß anzugeben: Name, Nachname, E-Mail-Adresse (E-Mail).

5.4.2. Im Falle einer Änderung einer der unter Punkt 5.4.1 genannten Daten, ist der Benutzer verpflichtet, sein Administrationsprofil umgehend zu ändern.

5.5. Während der Registrierung gibt der Benutzer die von ihm erfundenen und nur ihm bekannten Personen ein: die ID und das Passwort.

5.5.1. Die ID muss mindestens 6 Zeichen enthalten.

5.5.2. Das Passwort muss mindestens 6 Zeichen enthalten, darunter mindestens einen Großbuchstaben, einen Kleinbuchstaben und mindestens eine Zahl oder ein Sonderzeichen ( !,@,#, %, &).

5.5.3. Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen, können Sie die Servicefunktion „Kennwort wiederherstellen“ verwenden. Der Benutzer ist verpflichtet, die Anweisungen auf der Website zu befolgen.

6. DIE DAUER DER LEISTUNGSERBRINGUNG UND DER ABSCHLUSS DES VERTRAGS

6.1. Der Tag der Registrierung ist der Tag, an dem der Benutzer gemäß den Anweisungen auf der Website comoveo.com seine ID und sein geheimes Kennwort sowie die Möglichkeit der Nutzung der Website auswählt.

6.2. Ab dem Tag der Registrierung hat der Benutzer 14 Tage lang einen freien Zugang.

6.3. Wenn die Zahlung nicht erfolgt, nachdem das aktive Konto aktiv war, werden die vom Benutzer eingegebenen Daten 12 Monate lang auf der Website gespeichert. Während dieser Zeit kann der Benutzer den nächsten Abrechnungszeitraum bezahlen.

6.4. Der Vertrag kann in folgenden Fällen gekündigt werden:

6.4.1. Jederzeit im gegenseitigen einvernehmen.

6.4.2. Nach Ablauf der Kündigungsfrist.

6.4.3. Tod des Benutzers.

6.4.4. Beendigung der rechtlichen Existenz des Nutzers.

6.4.5. Keine Zahlung des vom Benutzer für den nächsten Zeitraum fälligen Betrags.

6.4.6. Der Benutzer vergisst das Kennwort und verwendet nicht die Dienstfunktion „Kennwort wiederherstellen“, wodurch der Zugriff auf die Daten verloren geht.

6.5. Der Nutzer kann den Vertrag ohne Angabe von Gründen durch Kündigung kündigen.

6.6. Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Vereinbarung zu kündigen, wenn der Benutzer:

6.6.1. Vorsätzlich gegen die Bestimmungen der Vereinbarung oder der Verordnungen verstößt.

6.6.2. Es werden Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit von Daten auf der Website zu verletzen oder einen unbefugten Versuch zu unternehmen, auf die Website zuzugreifen.

6.6.3. Illegale Aktivitäten ausübt.

6.6.4. Handelt zum Nachteil des Betreibers.

6.6.5. Gab falsche Daten.

6.6.6.In anderen besonders begründeten Fällen.

7. GEBÜHREN FÜR DIE DIENSTE

7.1. Mit Hilfe der vollständigen Palette von Dienstleistungen und Zugriff auf die Archivdatendienst bezahlt wird, zu den Bedingungen in der Preisliste angegeben.

7.2. Der Benutzer bezahlt die Servicegebühr nach Erhalt der Zahlungsaufforderung im Transaktionsteil der Website.

7.3. Die Gebühr sollte gemäß der Preisliste entrichtet werden.

7.4. Innerhalb von 7 Tagen nach Zahlungseingang auf dem Konto übermittelt der Betreiber dem Benutzer eine elektronische Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

8. BENUTZERDATEN UND DEREN SCHUTZ

8.1. Die auf der Website eingegebenen Daten des Nutzers sind Eigentum des Nutzers.

8.2. Alle Benutzerdaten werden von der Website für das reibungslose Funktionieren der Website erfasst und verarbeitet.

8.3. Der Betreiber ergreift alle erforderlichen Maßnahmen, um die persönlichen Daten des Benutzers, seines Unternehmens und aller anderen auf der Website eingegebenen Daten zu schützen.

8.4. Zum Schutz gemäß Punkt 8.3. bestehen insbesondere aus:

8.4.1. Sicherheitssystem für die Datenübertragung – Die Daten des Benutzers werden mit einem 128-Bit-SSL-Schlüssel (Secure Socket Layer) verschlüsselt. Sie können kaum von Unbefugten abgefangen oder entschlüsselt werden.

8.4.2. Datenzugriffskontrollsystem – Nur der Benutzer hat Zugriff auf seine Daten. Mit dem von ihm erfassten Passwort haben der Betreiber und die von ihm beschäftigten Personen keinen Zugriff auf die Daten des Benutzers.

8.4.3. Datensicherheitssystem gegen Geräteausfall – Alle vom Benutzer eingegebenen Daten werden so gespeichert, dass die Möglichkeit eines Verlusts bei einem Hardwarefehler ausgeschlossen wird.

8.4.4. Sicherheitssystem des Rechenzentrums – Das Gebäude und die Ausrüstung, in der die Daten des Benutzers gespeichert werden, werden bei Diebstahl, Feuer oder anderen Ereignissen, die die Sicherheit der Daten beeinträchtigen könnten, ständig überwacht.

8.5. Der Betreiber ist nicht für den Inhalt der vom Benutzer eingegebenen Daten verantwortlich.

8.6. Der Nutzer hat das Recht, seine personenbezogenen Daten und Daten seines Unternehmens jederzeit einzusehen und zu ändern.

8.7. Der Betreiber verpflichtet sich, die Daten des Nutzers nicht an Dritte weiterzugeben.

8.8. Wenn der Vertrag gekündigt wird, bleiben alle Daten des Benutzers für fünf Kalenderjahre ab dem ersten Tag des Jahres erhalten, das auf den Zeitpunkt der Vertragsauflösung folgt.

8.9. Durch die Genehmigung der Bestimmungen, stimmt der Benutzer der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu dem angegebenen Zweck zu. 8.2 gemäß dem Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten vom 29. August 1997 (Journal of Laws Nr. 133, Punkt 883).

9. HAFTUNG DES BETREIBERS

9.1. Der Betreiber ist bemüht, das reibungslose Funktionieren des Dienstes in technischen Hinsicht zu gewährleisten.

9.2. Der Betreiber ist bemüht, das ordnungsgemäße Funktionieren der Website in formaler und rechtlicher Hinsicht sicherzustellen.

9.2.1. Der Betreiber wird alle Änderungen der gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigen und die Website aktualisieren.

9.2.2. Das Update, auf das in Punkt verwiesen wird 9.2.1. Wird vom Betreiber vorgenommen, ohne dem Benutzer zusätzliche Kosten in Rechnung zu stellen.

9.3. Der Betreiber ergreift auch alle in Punkt 8.4 genannten Maßnahmen, um die Daten des Benutzers zu schützen.

9.4. Der Betreiber haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden oder Verluste (einschließlich Schäden aufgrund von Gewinnverlusten aus der Geschäftstätigkeit, Betriebsunterbrechungen oder Verlust von Geschäftsinformationen und anderen wesentlichen Schäden) aufgrund von Nutzung, Unmöglichkeit oder Missbrauch des Services.

9.5. Der Betreiber haftet nicht für die missbräuchliche Verwendung der Website durch den Benutzer und das fehlerhafte Funktionieren von Computerhardware, Computersoftware oder eines Kommunikationssystems, über das der Benutzer eine Verbindung mit der Website herstellt.

9.6. Beschwerden im Zusammenhang mit der Nutzung der Website können per E-Mail an die Adresse reklamacje@comoveo.com gemeldet werden.

10. ÄNDERUNG DER AGB

10.1. Der Betreiber behält sich das Recht vor, die AGB zu ändern.

10.2. Die Änderung der AGB kann insbesondere in folgenden Fällen erfolgen:

10.2.1. Technologische oder organisatorische Änderungen im Betrieb der Website.

10.2.2. Die Notwendigkeit, den Betrieb der Website und die Bestimmungen der Bestimmungen an die neuen gesetzlichen Bestimmungen anzupassen.

10.3. Der Betreiber beabsichtigt, die Bestimmungen bezüglich der beabsichtigten Änderung der Bestimmungen zu ändern, indem er den Inhalt der neuen Bestimmungen auf den Websites der Website bereitstellt.

10.4. Die Änderung der Verordnung tritt nach 21 (einundzwanzig) Tagen nach dem Datum der Veröffentlichung der unter Punkt 10.3. genannten Informationen in Kraft. Wenn der Betreiber den Benutzer vor Ablauf der unter Punkt 10.4. angegebenen Frist eine schriftliche Erklärung erhält über die Nichtannahme der Bestimmungen der neuen Verordnungen, wird der Vertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt.